Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/larifarii

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
ok. ich bin überfordert.
aber wieso? warum bin ich denn auf einmal
wieder so eine pussy? 
gut meine eltern trennen sich, meine familie
is halt kaputt - ok, passiert -
eigtl kein drama mehr.
meine beste freundin zieht weg und ich muss 
ständig beim umzug helfen.. is ok
mach ich ja gerne.. 
meine mutter zieht aus und der sollte ich eigtl auch helfen
und jetz noch generalputz im haus machen
was bei dem haus wirklich wochen dauern kann..
naja dann hab ich die absage von der uni bekommen
und dafür mich an ner andern bewerben müssen
da wurd ich angenommen, krieg jtz aber probleme
mit führerschrein und wohnung..
ok alles eigtl kleine peanuts
aber wieso bin ich so am rumpussen?
ich bin mir ja selbst schon peinlich.. das is echt
uncool so was.
ich mein ich kann ja nich ständig rumjammern
ist ja zum größten teil auch meine schuld
hätt ich mal was für die schule getan hätte ich en besseres abi
gut nen 1er schnitt den ich gebraucht hätte hätt ich zwar
nich bekommen aber naja.. iwas besseres schonma sicher..
und hätt ich früher mim führerschein angefangen
vll hätt ich ihn dann ja jetz schon
und jetz..? 
jetzt sind hätte, wenn und aber tot.
was mach ich denn jetz? ich hab kA
abwarten auf die immatrikulationspapiere,
bafög antrag stellen, solang mit bussen und zug zwischendrin
pendeln, bei den umzügen helfen so gut es geht
und den führerschein? ja ..
den schaff ich vorm studium sowieso nich mehr also
sollte ich evtl abbrechen
is vll das beste das is mir zur zeit
einfach alles zu viel ich will hier 
einfach weg aber wieso
bin ich so ne elendige pussy
kann mir mal bitte jemand eine reinhauen?
schade dass das ausser mir nur keiner liest..
bin ich mir halt im stillen peinlich
und den andern aus anderen gründen,
wie immer.
manche dinge ändern sich nie.. jaja.blabla.
manche dinge ändern sich zu stark in zu kurzer zeit
und dummer weise alle zur selben zeit
ich ahhhh. 
kein bock mehr.
ehrlich nich.
 
elendige pussy.. ich mach mich echt aggressiv
aber aggression übertönt wenigstens 
angst & rumgepusse.
 
 
20.9.10 22:00


chasing cars

alle wollen und brauchen liebe
aber jeder meint er kriegt zu wenig
fühlt sich allein gelassen und einsam
will denn keiner mehr liebe geben?
oder will keiner mehr die liebe
annehmen die einem geboten wird?
wollen wir immer die liebe die wir nicht kriegen können?
den menschen gefallen die sich für einen ohnehin
nicht interessieren?
sind menschen im allgemeinen so masochistisch?
oder liegt das jetzt an meinem freundeskreis?
 allein 4 freunde haben noch in den letzten monaten über ihre ex geredet.. und wenn ich geredet schreibe
meine ich sie haben sich darüber beschwert
dass sie einen neuen hat. 
nein ich will nicht lügen.. in 3 von 4 fällen war es wegen
'ihrem neuen', im 4ten fall war es lediglich abneigung
(zitat 'hass') gegenüber der exfreundin
da frag ich mich: hat die zeit die man miteinander
verbracht hat, denn keinerlei gegenseitigen respekt
übrig gelassen? naja gut.. wenn das nur darauf
schließen lässt, dass der jenige verletzt wurde
weiß man immerhin dass vorher gefühle da waren -
ist ja schon mal ein guter anfang.. 
 
und in den anderen 3 fällen..? 
bei zwei von ihnen ist es glaub ich ein jahr.. bei einem
ein halbes jahr.. so ca.?
so genau beschäftige ich mich dann nicht mit den zahlen
aber erschreckend ist es doch dass diese
besagten es immernoch aufregt, wenn die ex
einen neuen hat..? 
in einem fall kommt er sogar gar nicht von der ex los
obwohl sie ihn betrogen hat - das ist doch.. wahnsinn?!
 
 da versuchen sie nach betrügen und belügen noch die beziehung zu retten und wenn es dann nicht klappt heulen sie der
ex noch hinterher - sie die belogenen und betrogenen,
nciht die exen.
und da soll noch einer sagen männer seien
gefühlslose schweine - in meinem freundeskreis
definitiv andersrum!
 
eben ein gespräch gehabt mit einem der nach aussen hin
hin und wieder auf arschloch macht -
man weiß aber ganz genau dass er nur so tut
weil er es lustig findet & leute testen möchte
sei ihm ja auch gegönnt..
aber dass eben dieser nun schon seit.. jahren glaube ich
einem mädchen .. nicht hinterher trauert.. aber 
nur sie möchte und sonst keine? 
er sagt er würde für immer single bleiben
(meint das sicherlich nicht ernst)
aber dennoch.. er möchte single bleiben
weil er nur die eine will..
und sie möchte nicht, und er hat es anscheinend
aufgegeben aber will trotzdem keine andere
wie herzzerreißend ist das?
und dann schickt eben dieser mir einen link zu chasing cars.
ah, tut das weh.
 
wollen sie denn die liebe von den menschen
von denen sie eben diese nicht kriegen werden
gerade weil wie sie diese nicht kriegen können?
bin ich einer von diesen masochisten?
brauche ich das gefühl 
um wirkliche emotionen zu bekommen?
hab ich mich unterbewusst dazu entschieden
weil ich eigtl angst vor liebe habe
wenn sie erwidert wird?
angst davor dass man dann doch nach
einer zeit enttäuscht wird?
so zu sagen eine präventive maßnahme des 
nicht-in-den-falschen-verliebens mit anschluss an 
mit-dem-falschen-zusammen-sein und schließlich das
mit-dem-falschen-auseinander-gehen-und-erst-nach-monaten-
(oder-wie-im-beispiel-meiner-freunde-nicht-einmal-nach-jahren)
-erkennen-das-er-der-falsche-war?
im prinzip ist jeder der falsche sobald man mit ihm auseinander ist
sonst würde es auch zusehr wehtun ..
spätestens wenn man dann einen neuen gefunden hat
ist der verflossene der 'falsche'
und man vergisst jeglichen respekt..?
nicht immer aber immer öfter wie man scheint
dann wird die die man geliebt hat zur ex-schlampe
und der den man geliebt hat zum größten arschloch der welt
.. muss das denn sein?
ich hätte nur einmal in meinem leben eine schöne trennung
miterlebt.. gibt es das? eine schöne trennung?
scheint ja bei anderen zu funktionieren.. aber 
dann sind die gefühle vll wirklich geringer als der
verstand und dann ist es allerdings allerhöchste zeit sich zu trennen..
 
naja zurück zum eigtl. thema:
dem hinterherrennen was man nciht kriegen kann
den selbst beigefügten schmerz dem man sich
ja dummerweise ergeben muss weil man gegen
gefühle ja angeblich bekanntlich nichts machen kann..
gut .. seitdem es mir so geht.. es ist wirklich nich immer
so leicht damit umzugehen das muss ich gestehen..
aber ich denke einige übertreiben es da auch öfter mal
aber das sind dann wieder i.welche pussys aus meinem
freundeskreis (sry is nich so gemeint, aber da ihr das eh nie
lesen werdet dachte ich mir kann ich mir das erlauben ;D)
 
und was ich noch wichtiger finde:
der unerwiderten liebe 
ich denke dass einige menschen einfach gar nicht sehen
von wem sie geliebt werden & es erst recht nicht
zu schätzen wissen.
von familie, freunden etc. 
ich glaube i.wie immernoch daran dass es
für jeden i.wie den richtigen gibt -
zu mind für eine zeit lang
aber wieso sind dann so viele menschen allein?
nicht nur allein.. wirklich einsam?
 
dieser eine zb der mir diesen link gegeben hat
der der sein herz nur an die eine verschenkt hat
er sieht gut aus - keine frage
'hübsches' gesicht (im zusammenhang bei männern
i.wie meines achtens nach unangebrachtes wort, aber
'gutaussehend' war mir iwie zu .. doof?!) aber in einem
männlichen sinne, top körperbau,
intelligent, witzig, gutherzig.. eigtl ein traumtyp
ich bin mir sicher dass er einige wirkliche 
auch für ihn glückliche beziehungen haben könnte
wenn er nur die eine loslassen würde
aber er zieht es vor allein zu bleiben..
warum?!
menschen wollen nur die eine liebe die sie nicht kriegen können
und das bringt andere denke ich nicht selten zur verzweiflung..
aber wenn doch so viele menschen liebe wollen
und auch eigtl dazu bereit sind sie zu geben
- womit ich nun nicht nur beziehungsgebundene liebe meine
sondern auch im sinne von freundschaft etc - 
wieso sind dann alle so.. allein?
wieso haben hat ein anderer freund denn nicht mal
einen freund in seinem freundeskreis - nun außer mir seit ein paar monaten - keinen mit dem er wirklich reden kann?
dem er sich anvertrauen kann, der sich für ihn 
interessiert? wieso nennen diese menschen sich
dann freunde? das war für mich so ein schlag ins gesicht
weil ich mich damals vehement gegen schopenhauer ausgesprochen habe - aber nun gut das war bisher auch zum glück ein einzelfall
aber der allein reicht mir eigtl schon..
 
sind wir denn alle psychische wracks?
wie viele in meine bekannten- und freundeskreis
nun sind die sich ritzen oder geritzt haben,
selbstmordgedanken hatten oder haben
meine ich damit nicht einmal..
wobei das z.t. durchaus zusammenhängend ist
..
wieso raffen sich diejenigen die sich allein gelassen fühlen
nicht zusammen und helfen sich wenigstens 
gegenseitig?
jeder wartet darauf dass er liebe entgegen gebracht wird
nur um sie dann nicht zu erwidern
sondern der hinterher zu rennen 
die er nicht kriegen kann
- verzichten
auf die die er ablehnt kann der jenige trotzdem nicht
weil sonst sein ego kaputt gehen würde
dann wäre er ja vollkommen ungeliebt
sind denn alle so egoistisch?
dass sie andere zu masochisten machen müssen
um selbst bei ihrem masochismus 
nicht ganz unterzugehen?
das kann's doch nun echt nicht sein
eine endlose kette, liebe-ablehnung-hinterherjagen?!
das muss man doch durchbrechen können!
und nicht nur damit dass man dann das gewinnt
was man jagt.. das muss doch auch anders gehen!
einfach das wertschätzen zu wissen,
was man geboten bekommt..
das würde doch reichen?
wieso tut das keiner.. oder so wenige..?
 
 
i don't quite know, how to say, how i feel..
 
let's waste time, chasing cars, around our heads.
i need your grace, to remind me, to find my own.
 
if i lay here, if i just lay here, would you lay with me
& just forget the world?
 
 
 
 
(anm: die songtitel, songtitel selbst und meine texte müssen nicht zwangsläufig etwas miteinander zu tun haben, wird des öfteren aus dem kontext gerissen & neu verwertet ^_^)
 
 
 
 
8.9.10 01:23


fancy footwork

wow! immer wieder beeindruckend
wie sehr ich von musik beeinflussbar bin
wenn ich es denn zulasse
 
heute mal ein.. eigtl nich ganz so nettes gespräch
mit ihm gehabt.. und was mach ich?
tanz später am abend rum
mir geht es heute so verdammt gut
und ich hab keine ahnung wieso
vll hab ich einfach mal ein paar
sonnenstrahlen gebraucht?
ich weiß es nicht..
 
naja vll lag es auch an diesem eigtl 
deprimierenden gespräch über die dritte welt, die schuld
die man dabei mitträgt und die hilflosigkeit..
aber naja je ne sais pas
 
irgendwie ist mir gerade einfach alles
..naja nicht direkt egal
aber ich nehme alles gelassener hin
heute ist ein guter tag
ich fühle mich iwie wie.. 
als hätte ich einfach die mitte gefunden
heute zu mind
und um über die mitte ein wenig hinauszugehen..
noch ein wenig gute laune musik dazu
 
young boy don't be late 
this girl ain't really got time to wait
 
but if you let her see that fancy footwork
show her that you're not shy
let her see that fancy footwork
show her you're that type of guy
 
 
6.9.10 23:30


crystal

was geht denn heute mit mir?
 
heute mittag dachte ich noch
mh was soll ich da machen? in der hinsicht?
aussprechen, für mich behalten
gar nichts tun, abwarten, vorpreschen?
ich wusste es natürlich nicht.
und dann hörte ich wieder diese beiden lieder
(new order - crystal & the killers - mr brightside)
und dann dachte ich. ja.
it started out with a kiss, it was only a kiss.
was hat sich geändert? im prinzip nichts.
außer in meiner gefühlswelt &
das habe ich doch herausgefordert.
anfang des jahres (oder war es noch davor? ich glaube es war davor.. schlechtes gedächtnis.. )
saß ich doch noch am pc, skypte mit ihm
& kippte einen jäger nach dem andern.
ich wollte diese gefühle.
ich wollte mich verlieben.
ich wollte wissen wie es ist, sich fallen zu lassen,
sich dem hinzugeben. 
die kontrolle zu verlieren.
ich wollte schmetterlinge im bauch.
ich wollte eben all das nachholen
was ich in meinen augen verpasst hatte in all den jahren
weil ich dinge verdrängt hatte aus angst
die kontrolle zu verlieren.
aus angst gefühle zu haben. 
aus angst dass diese nicht erwidert werden würden.
ich bin diesmal davon ausgegangen
dass sie nicht erwidert werden würden
auch wenn alle andern um einen herum es genau
anders gesehen haben & es i.wie immer wieder
wie ein schlag ins gesicht war eben das zu hören zu bekommen.
aber das ist nun auch vorbei.
ich habe mir gedacht 'mh.. i.wie ist es bei ihm anders. ich glaube 
ich könnte verliebt sein.'
und nach wochen in denen ich es ablehnte
dachte ich mir dann eben ' ich will es aber..'
und dann ließ ich es zu.
und hatte noch gedacht es sei seltsam ihn dafür zu 'missbrauchen'
für das 'kann ich mich tatsächlich verlieben' - experiment.
lol. und nun? nun sitz ich hier
und hatte das vollkommen vergessen.
dass ich es wollte. dass ich andere darum beneidet hatte
impulsiv zu handeln, ihren gefühlen zu folgen, 
sich fallen zu lassen und zu denken 'ja ich bin verliebt'
jetzt da ich mich aber daran erinnern kann
bin ich dankbar dafür dass ich es nun
wirklich kann.
ich weiß ich kann diese gefühle haben.
ich weiß ich kann mich verlieben.
ich weiß nun wie es ist, sich fallen zu lassen,
sich dem hinzugeben. 
die kontrolle zu verlieren.
ich weiß wie es ist schmetterlinge im bauch zu haben.
ich habe eben all dies nachgeholt was ich wollte.
und so darüber nachgedacht:
es fühlt sich gut an.
ja ich weiß nun wieder warum ich es genieße (s.u.)
und warum es für mich eigtl kein stück seltsam ist.
solang ich mich daran immer wieder erinner
bin ich mit der situation - egal wie sie nun genau aussieh-
glücklich.
aber will ich mich ständig daran erinnern?
nein ich denke nicht,
das wäre zu experimentell.
es hat angefangen mit einem experiment,
es ist mehr. 
das fühle ich sogar.
und ich weiß es auch
(nur zur absicherung für den fall der fälle dass ich mir
wieder alles erklären muss um nicht den kopf zu verlieren)
weil ich weiß dass ich den kopf verliere.
i.wie ironisch..?!
aber egal - es tut gut.
ich bin mit der gesamtsituation (tolles wort ohja)
zufrieden- mehr als das. von außen betrachtet
wo ich mich gerade - warum auch immer-
befinde, wirkt alles 'experiment geglückt'-mäßig auf mich.
und das ist etwas sehr gutes.
für den fall also dass ich mich wieder
fallen lasse und wieder die kontrolle verliere:
tief im inneren weiß ich 
dass es an sich etwas gutes ist
gefühle zu haben, sich selbst diese eingestehen zu können.
anderen zwar noch nicht aber man muss es auch nicht übertreiben.
ein schritt nach dem andern :D
& jetzt sitz ich hier
höre mr brightside und
denke über meine familiären probleme nach.
ehm lol? 
das alles mit so einem kühlen abstand dazu.
unfassbar. 
ich höre die musik die mich fast zum weinen bringt,
denke an die dinge die mich eigtl zum weinen gebracht haben
und sitze ganz normal hier und tippe das alles..
was geht heute mit mir?
ich musste heute keine umzugskisten schleppen -
vll liegt es daran?
ich hab heute noch kein wort mit ihm geredet
aus dem auge aus dem sinn?
 dann ist es nun wirklich genau so
wie ich es wollte
ich verliere die kontrolle hin und wieder
manchmal schein ich es mir aussuchen zu können
manchmal nicht
aber das bestätigt nur eins:
es sind echte gefühle
& das macht mich gerade mehr als glücklich.
 
danke, testkaninchen
 
i don't know what to say,
you don't care anyway..
 
here comes love, it's like honey
you can't buy it with money
 
you shock me to the core!
 
keep it coming, keep it coming..
 
keep it coming, keep it coming!
 
6.9.10 01:19


miss brightside

okay.
so here it goes again.
 
da ich nun in familiären dingen ein wenig dampf abgelassen habe
bin ich bei mehr oder weniger
normalen teenagerproblemen gelandet.
wieso hatte ich die nicht früher?
vll hätt ich sie mir dann jetzt zusätzlich noch erspart aber naja was soll's.
ich fühl mich zwar nicht mehr als teenager
aber schon lange nicht erwachsen
was ich bin? kA
diese identitätskrise lässt eigtl auf teenager schließen
aber ich glaube die hatte ich schon immer
auch vor diesem alter 
und ich werde sie schätzungsweise auch immer mal
wieder haben. i.wie eine sache der laune.
naja wie dem auch sei.
 
wie masochistisch bin ich eigtl.?!
ist es normal sich in einen freund zu verlieben?
vermutlich ja.
ist es normal eben diesem die ganze zeit zu ermutigen
mit seiner - jetzt ex- zu reden um vll noch was zu klären?
vermutlich auch noch.
ist es normal eben diesen über monate hinweg zu unterhalten,
für ihn da zu sein, seine beste freundin zu werden?
vermutlich passiert das auch noch oft.
ist es normal eben diesen zu motivieren,
mit seinen freunden einen trinken zu gehen
um endlich mal wieder rauszukommen,
um dabei dann ein mädchen zu treffen
das er mag bzw mehr als mag
um mit ihr dann glücklich zu werden?
ist es normal sich freitags und samstags immer wieder zu fragen
ober er jetzt gerade in der stadt oder wo auch immer
eine kennenlernt? eine die hübscher, schlanker und in seinen augen einfach 'besser' ist? eine gegen die ich
nie eine chance hätte? 
im verlauf der sache ist es vermutlich normal
sich das zu fragen. oder?
was vll nich normal ist..
ich kann mir nicht vorstellen mit ihm zusammen zu sein -
will ihn aber ständig bei mir haben.
ich würde ihn nie an mich binden wollen, 
weil ich weiß dass ich nich gut genug wäre.
ich weiß manchmal nicht ob ich ihn lieber küssen 
oder lieber schlagen will. und zwar ernsthaft schlagen.
dieser typ macht mich krank.
und das für mich anormale 
aber vermutlich doch ganz gewöhnliche daran:
ich kann nicht anders.
ich kann nicht zu ihm gehen
und ihm sagen was ich empfinde. nein. niemals.
ich habe erstens zu viel angst dass ich ihn als freund verlieren würde (grüße an dieser stelle an philipp poisel der mit 'wie soll ein mensch' mir auch noch gleich den passenden soundtrack dazu geliefert hat) und zweitens möchte ich ja gar nicht wirklich
mit ihm zusammen sein. oder?
ich weiß dass er es nicht wöllte, also verschwende ich erst
gar keinen gedanken daran wie es wäre. mit ihm.
ich hasse den gedanken dass ich nicht gut genug für ihn bin.
das macht mich wirklich wütend. auf ihn? auf mich? ich glaub hauptsächlich auf mich.
eigtl weiß ich weder was ich will, noch was passieren könnte, passieren wird und nicht passieren wird.
das ist zu 99% normal würde ich behaupten.
eigtl ist das einzige was ich wirklich weiß
dass dieser typ mich einfach krank macht.
& dass ich es i.wie noch - kranker weise- genieße. 
aber das hat z.t. dann auch nochmal andere gründe.
 
 
it started out with a kiss - how did it end up like this?
it was only a kiss, it was only a kiss.
 
now they're going to bed & my stomach is sick.
& it's all in my head
but she's touching his chest,
now
he takes of her dress,
now
let me go..
 
cuz i just can't look - it's killing me
& taking control
 
but it's just the price i pay
destiny is calling me
open up my eager eyes
cuz i'm mister brightside
 
i never.. i never..

 

 
 
5.9.10 01:26


runaway

a constant wave of tension
on top of broken trust..
 
the lessons that you taught me
i learned were never true.
 
now i find myself in question - they point the finger at me again..
 
 i wanna runaway
& never say goodbye.
 
 
da werden wir in zukunft probleme haben bei diskussionen, weil wir das ganz anders sehen. 
ich sehe nur, dass du nichts tust. 
du hast zu wenig für die familie getan.
du tust nichts für die familie.
das ist alles was ich sehe.
die war schon immer krank.
 
wow..
das hat meine perspektive evtl geändert.
sollte es vermutlich.. inzwischen
da ich mich wieder abgeregt habe und das ganze nicht so aus dem affekt ist.. und ich mal wirklich in ruhe darüber nachdenke..
berührt mich das jetzt nochmal?
mh. ich glaube das ganze hat nur eins bestätigt:
 
meine familie ist wie die titanic:
man wusste, sie würde sinken & man hat trotzdem nichts am kurs getan.
man wusste sie würde sinken & man ist trotzdem an bord geblieben.
aber das schiff sinkt schon seit jahren.
man kann es nicht oben halten - erst recht nicht
eine person. oder mehrere wenn sie nicht in eine richtung 
ziehen. jeder arbeitet gegen jeden.
und ich muss einsehen dass ich das schiff auch nicht retten kann.
jeder muss sich selbst retten. 
und wenn jetzt anscheinend kein rettungsboot mehr greifbar ist,
muss ich irgendeine kleine tür finden auf der ich treiben kann,
bis ich weiterkomme. 
einfach solang auf dem meer treiben, bis irgendetwas passiert.
was soll ich tun? 
kann ich irgendwas tun? 
ich versuch's doch wirklich..
hab ich das immer? nein vermutlich nicht.
in letzter zeit? definitiv nicht.
ich muss mich selbst retten.
ich gehe über bord,
adios.
 
26.8.10 00:40





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung